Lauftreff Neu-Isenburg e.V.
Aktuell
Home
Wir über uns
Unser Programm
Hugenotten-Duathlon
Veranstaltungen
Ergebnisse
Ereignisse
Jahresrückblicke
Vorträge
Bilder & Filme
Presse
Vereinsleitung
Satzung
Mitglied werden
Mitgliederbereich
Kontakt
Gästebuch
Sponsoren
Links
Impressum
Sitemap

Jahresrückblick 2011 des Lauftreffs ITC Neu-Isenburg

Burkhard Ammon | 30.12.11
Ob es schneit oder regnet, ob es schwül oder nasskalt ist, gelaufen wird beim „Lauftreff für Jedermann“ bei jedem Wetter, man muss nur entsprechend angezogen sein.  So war es auch wieder im zu Ende gehenden Jahr 2011, dreimal wöchentlich, jeweils eine Stunde auf unterschiedlichen Strecken durch den Wald. Zusätzlich sonntags trafen sich Läuferinnen und Läufer, die gezielt durch längere Läufe für verschiedene Laufveranstaltungen trainierten.
Das Jahr 2011 wurde wie jedes Jahr nach dem traditionellen Neujahrslauf am 01.01. mit Glühwein und Sekt begrüßt.  Die Marathonstaffel in Mörfelden im Januar war die erste Veranstaltung 2011 mit Lauftreffbeteiligung. Zwei Staffeln (Werner Tengler, Peter Berg,
Uli Mann, Jürgen Oestreich und Dieter Werner, Frank Kirchbach, Andreas Batz, Frank Eisner) waren in Mörfelden dabei.  Der Lufthansa Halbmarathon in Frankfurt war die nächste Station mit Jenny Künzler, Andreas Batz, Frank Kirchbach und Jürgen Oestreich, der mit 1:42:59 Std. am besten abschnitt.
Anfang April fand die „Run Up“-Veranstaltung mit großer Beteiligung statt, darunter Bürgermeister Herbert Hunkel und Sportdezernent Theo Wershoven. Im April folgten noch zwei weitere Veranstaltungen, zunächst der Weiltal-Marathon, bei dem auch ein Lauf über
22 km angeboten wurde, an dem Andreas Batz teilnahm und der Jügesheimer Osterlauf über 25 km mit Andreas Batz und Jürgen Oestreich.
Im Mai standen zwei Marathon-Läufe an, und zwar in Düsseldorf und Stockholm; in Düsseldorf beteiligten sich bei Temperaturen um ca. 30 Grad Andreas Batz und Jürgen Oestreich, der für die Strecke 4:07 Std. benötigte.  Und Ines Diescher erreichte in Stockholm das Ziel in 4 Std.
Außerdem fanden im Mai noch zwei weitere Wettbewerbe statt:  ein Halbmarathon in Mainz, bei dem der Lauftreff  von Ines Diescher und Jasmin Weber vertreten wurde, die beide fast zeitgleich das Ziel in 1:52 Std. erreichten.  In Dietzenbach gab es einen Halbmarathon unter Beteiligung von Jürgen Oestreich und Hans Damm und einen 10-km-Lauf, bei dem Helmut Cezanne Platz 1 in seiner Altersklasse M 75 mit 1:01 Std. sowie Platz 192 von 297 Teilnehmern belegte, Horst Stölben erreichte einen guten Platz im ersten Drittel.
Der Wandertag für alle Lauftreffteilnehmer im Juni unter fachkundiger Führung von Jutta Perino war wieder ein großer Erfolg. Dieses Mal ging es über ca. 18 km von Bensheim nach Heppenheim durch das Hambacher Tal und Weinlehrpfade.
Zwei Läufe vor den Sommerferien schlossen das erste Halbjahr ab:  der Heusenstammer Kirchenlauf über 16 km mit Werner Tengler und Frank Eisner und ein Halbmarathon anlässlich des Hessentages in Oberursel mit Peter Berg und Jürgen Oestreich, wobei sich beide unter 629 Teilnehmern in der vorderen Hälfte platzierten.
Beim Volksradfahren des Radteams im Juli war der Lauftreff nicht so zahlreich wie sonst vertreten, allerdings viertstärkste Mannschaft.
Jürgen Oestreich war beim Koberstädter  Halbmarathon mit 1:38:57 Std. der schnellste Lauftreffler, gefolgt von Ines Diescher, Jasmin Weber und Roman Dackermann.
Im August  begrüßten vier Läufer des Lauftreffs vor den Toren von Neu-Isenburg Läufer aus Bad Vöslau und begleiteten sie zum Empfang vor dem Rathaus. Die Läufer hatten die Strecke über 888 km von Bad Vöslau nach Neu-Isenburg in 18 Etappen zurückgelegt.
Wieder gab es im Herbst  einen fachkundigen Vortrag von Jörn Rühl mit dem Thema: „Mensch beweg dich“.
Dies nahmen sich 30 Lauftreffler zu Herzen und starteten beim 35. Hugenottenlauf in allen Disziplinen: 2 Jugendliche über 3,5 km, 5 Walker über 5 km, 5 Läufer über 5 km, 9 Läufer über 10 km und 9 Läufer über 21 km. Dabei belegten Jasmin Weber in der Altersklasse W50 mit 1:48:39 Std. einen 3. Platz über 21 km und Helmut Cezanne den 2. Platz über 10 km in der Altersklasse M75 mit hervorragenden 58:44 Min. Jonas Oestreich folgte den Spuren seines Vaters und erreichte mit 40:13,6 Min. einen 6. Platz in der Hauptklasse über 10 km und war damit zugleich schnellster Lauftreffler.
Es folgte ein Halbmarathon beim Offenbacher Mainuferlauf mit Hans Damm und der 10 km-Waldlauf der TGS Walldorf mit Werner Tengler als Sieger in seiner Altersklasse mit 47:32 Min. sowie Uli Mann mit 43:55 Min.
Am Frankfurt Marathon im Oktober nahmen Jürgen Oestreich, Michael Groh und Roman Dackermann erfolgreich teil.
Das letzte Großereignis für den Lauftreff war der 5. Hugenotten-Duathlon bei fast frühlingshaften Temperaturen am 06. November mit einem Rekord von 430 Teilnehmern. Zu dem großen Erfolg dieser Veranstaltung, die gemeinsam von Lauftreff, Radteam und Sportamt ausgerichtet wird, haben über 25 Helferinnen und Helfer  des Lauftreffs beigetragen.
Bei diesem Jahresrückblick müssen Andrea Helmuth und Kay Spamer besonders erwähnt werden, weil sie außergewöhnliche Leistungen erbracht haben: sie liefen 25 Marathons, davon in jedem deutschen Bundesland mindestens einen und legten dabei knapp 1.400 km zurück. Dabei stand Andrea Helmuth in ihrer Altersklasse 5 mal auf dem Treppchen, davon
2 mal auf Platz 1. Das große Jahresereignis der beiden sollte der Transalpine-Run von Oberstdorf nach Latsch (Italien) über 261 km in 8 Etappen werden, den sie jedoch krankheitshalber nicht beenden konnten.
Ihre sportliche Fitness haben die Lauftreffler auch damit bewiesen, dass 16 von ihnen im Sommer 2011 das Deutsche Sportabzeichen erworben haben.
Alle diese Leistungen wären ohne ein regelmäßiges Training beim Lauftreff nicht möglich gewesen. Aber noch wichtiger ist, dass der Lauftreff für Jedermann Spaß an der Bewegung fördern will, und dies ist auch das wichtigste Ziel für 2012.

 

ZurückWeiter
Lauftreff Neu-Isenburg e.V. | Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2018