Lauftreff Neu-Isenburg e.V.
Aktuell
Home
Wir über uns
Unser Programm
Hugenotten-Duathlon
Veranstaltungen
Ergebnisse
Ereignisse
Jahresrückblicke
Vorträge
Bilder & Filme
Presse
Vereinsleitung
Satzung
Mitglied werden
Mitgliederbereich
Kontakt
Gästebuch
Sponsoren
Links
Impressum
Sitemap

Jahresrückblick 2010 des Lauftreffs ITC Neu-Isenburg

Burkhard Ammon | 31.12.10
An 156 Tagen haben die ehrenamtlich tätigen BetreuerInnen des Lauftreffs dafür gesorgt, dass viele Lauf-, Walking- und Nordic-Walking-Freunde Spaß an der Bewegung haben und sie auf unterschiedlichen Strecken jeweils eine Stunde durch den Wald geführt.
Hinzu kamen ca. 50 Sonntage, an denen sich ambitionierte LäuferInnen auf längeren Strecken für Marathonläufe vorbereitet haben.
Neben diesen wöchentlichen Treffs gab es viele Ereignisse und Veranstaltungen, an denen der Lauftreff beteiligt war.
Begonnen hat das Jahr 2010 wie immer mit dem traditionellen Neujahrslauf. Im Januar gab es dann noch die Marathonstaffel in Mörfelden, bei der der Lauftreff mit drei Staffeln vertreten war und mit Staffel II (Hans Damm, Peter Berg, Jürgen Oestreich und Jens Zatloukal) mit 3:28:30 Std. am besten abschnitt. Und Ende Januar rief wieder der Rodgau-Ultramarathon über 50 km, an dem Kay Spamer und Hans Damm teilnahmen.
Etwas ganz Besonderes war im März ein Wüstenlauf in der Sahara in Tunesien über 100 km: Andrea Hellmuth und Kay Spamer vertraten dort die Isenburger Farben und legten die Strecke über 4 Etappen in einer Gesamtzeit von 11:17:27 Std. zurück.
Der Halbmarathon in Frankfurt mit Jenny Künzler, Ines Diescher, Jasmin Weber, Silke Broschek, Werner Tengler und Jürgen Oestreich, der die beachtliche Zeit von 1:37:02 Std. lief, und der Lauf "Rund um den Winterstein" bei Friedberg über 30 km mit Ines Diescher, Dirk Appel, Peter Berg, Hans Damm und Jürgen Oestreich, alle in einer Zeit unter 2:50 Stdn., waren die wichtigsten Wettkämpfe im Frühjahr.
Die diesjährige Run-up-Veranstaltung Mitte April wurde aus Anlass des 30. Geburtstages des Lauftreffs mit Kurt Stenzel (mehrfacher deutscher Marathonmeister) im Stadion mit ca. 100 Teilnehmern, darunter alle Bürgermeister-Kandidaten bzw. -Kandidatin, bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt. Dabei konnte auch die Zertifizierung des Lauftreffs mit dem Prädikat "sehr gut" durch den DLV (Deutscher Leichtathletik-Verband) gefeiert werden.
Beim Landschaftsmarathon im Weiltal bewies wieder einmal Jürgen Oestreich seine gute Form und erreichte eine Zeit von 3:30 Std. Paul Schulz vertrat die Walker des Lauftreffs beim HR4-Walking-Tag in Bad Nauheim hervorragend und hat den dritten Platz über 7 km in 50:11 Min. bei 785 Teilnehmern belegt.
Außerdem gab es im Mai Besuch aus Frankreich: André Martellino aus der Partnerstadt Veauche startete in Neu-Isenburg seinen Lauf nach Veauche über ca.800 km für einen guten Zweck (Hilfe für Kinder, die an der Muskelkrankheit Myopathie leiden). Fünf Lauftreffler haben ihn vom Isenburger Rathaus bis nach Mörfelden begleitet.
Nach dem Rheinsteig im vorigen Jahr wurde im diesem Frühsommer unter der Führung von Jutta Perino auf dem Nibelungensteig mit ca. 25 Lauftreffteilnehmern gewandert. Hans Damm nahm im Juni an den deutschen Meisterschaften im 24-Stundenlauf teil und erreichte dabei 122,74 km.
Wie schon traditionell war der Lauftreff wieder beim Volksradfahren im Juli vertreten. Die große Herausforderung im Sommer war der Ironman in Frankfurt, bei dem Andrea Hellmuth und Kay Spamer den Lauftreff vertraten und gemeinsam nach 13:00:07 Std. ins Ziel kamen.
Bei der diesjährigen Veranstaltung "Runter vom Sofa" hat der Lauftreff die Abnahme des Laufabzeichens angeboten. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens des Lauftreffs feierten Ende August knapp 100 Teilnehmer und BetreuerInnen ein Sommerfest in der Gaststätte Zur Rollschuhbahn.
Der Koberstädter Halbmarathon lockte in diesem Jahr nur vier Teilnehmer aus Neu-Isenburg, dafür war der Hugenottenlauf wieder ein Muss für viele Lauftreffler. Mit 2 zweiten und 3 dritten Plätzen wurde das Gesamtergebnis vom letzten Jahr übertroffen. Bemerkenswert war die Leistung von Helmut Cezanne in der Altersklasse M75 über 10 km in 57:20,8 Min.
Der letzte Höhepunkt im "Läuferjahr" war der Frankfurt-Marathon mit 4 Teilnehmern. Dabei belegte Jürgen Oestreich mit 3:30:45 Std. in der M55 den 71. Platz und in der Gesamtwertung der Männer den 2.441sten Platz bei 7.861 Teilnehmern.
Anfang November war der 4. Hugenotten-Duathlon eine besondere Herausforderung: diese Veranstaltung des Radteams, des Lauftreffs und des Sportamtes Neu-Isenburg hat sich bereits einen festen Platz im Sportkalender der Stadt erobert.
Die Ereignisse des Jahres wurden abgerundet durch einen Vortrag von Kurt Stenzel über das Thema "Laufen, Walking und mehr…".
Außerdem haben Klaus Hart und Klaus Schumacher mitgeholfen, den Hugenotten- und Waldenser-Pfad von Mörfelden bis zur Bansa-Mühle auszuschildern. Ferner haben die beiden zum 30. Geburtstag des Lauftreffs eine DVD mit großem Aufwand und viel Mühe erstellt.
Abschließend sei erwähnt, dass 15 Teilnehmer des Lauftreffs das Deutsche Sportabzeichen erworben und damit ihre Vielseitigkeit bewiesen haben. Im großen und ganzen war auch das zu Ende gehende Jahr 2010 wieder ein erfolgreiches Jahr für den Lauftreff ITC Neu-Isenburg.

 

Zurück
Lauftreff Neu-Isenburg e.V. | Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2018