Lauftreff Neu-Isenburg e.V.
Aktuell
Home
Wir über uns
Unser Programm
Veranstaltungen
Ergebnisse
Ereignisse
Jahresrückblicke
Vorträge
Bilder & Filme
Presse
Vereinsleitung
Satzung
Mitglied werden
Mitgliederbereich
Kontakt
Gästebuch
Sponsoren
Links
Impressum
Sitemap

Jahresrückblick 2017 - Lauftreff Neu-Isenburg e.V.

Lauftreff freut sich über steigende Mitgliederzahlen und sportliche Erfolg.
Auf ein ereignisreiches Jahr blickt der Lauftreff NeuIsenburg zurück, dessen Mitglieder sich bereits am 1. Januar wieder zum traditionellen Neujahrslauf trafen.
Im vergangenen Jahr erfreute sich der Lauftreff großer Beliebtheit, was die steigende Mitgliederzahl zeigt. Der Verein betont aber, dass Mitglieder sowie Nichtmitglieder zu allen Lauftreffterminen willkommen sind.
Der erste Höhepunkt des Jahres 2017 war der 40. Staffelmarathon in Mörfelden unter Beteiligung dreier Staffeln des Lauftreffs und einer gemischten Staffel des Lauftreffs und Radteams. Insgesamt gingen 119 Staffeln an den Start. Die beste Lauftreffstaffel belegte in der Gesamtwertung den 57. Platz. Sieben Lauftreffler waren beim Mainova Halbmarathon in Frankfurt dabei, bei dem Jens Stolz mit 1:34:35 Stunden Platz 554 von 4.684 Teilnehmern belegte und in seiner Altersklasse Platz 82 von 1.026 Läufern.  Weitere lange Läufe folgten, und zwar beim Marathon in Hamburg mit Jürgen Oestreich (3:39:01 Stunden) im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes, in Wien beim Halbmarathon mit Klaus Grduszak (1:35:17) mit Platz 788 von 8.015 Teilnehmern und Mainz beim Halbmarathon mit Christin Gallo. Verschiedene Zehn-Kilometer-Läufe in der Umgebung fanden mit Lauftreff Beteiligung statt.
Im März ging Simona Michel in Jerusalem beim dortigen Marathon an den Start und wurde mit 4:23:07 Stunden 701. bei 1.305 Teilnehmern.
Im April gab es ein besonderes Ereignis: Dieter Baumann, Olympia-Sieger über 5.000 Meter in Barcelona, stand am Lauftreffschild im Sportpark und wartete auf die Läufer des Lauftreffs, mit denen er gut gelaunt in 50 Minuten eine gemütliche Runde lief, bevor er abends in Zeppelinheim mit seinem Kabarett-Programm auftrat. Das zweite Ereignis im April war der jährliche Run up, um die Laufsaison offiziell zu eröffnen.
Der jährliche WanderAusflug des Lauftreffs fand im Juni statt, und zwar nach Glauberg mit Besichtigung des Museums "Keltenwelt".
Beim HR4-Walking-Day auf dem Frankfurter Grüngürtel bewältigte Edgar Joseph 21 Kilometer in 2:36:29 Stunden und belegte damit den sechsten Platz in der Gesamtwertung bei 36 Teilnehmern über diese Distanz. Beim Wumborlauf in Rödermark erreichte er den dritten Platz beim Nordic Walking über 7,5 Kilometer in 54:58,1 Minuten. Einen zweiten Platz in der Gesamtwertung belegte das Team des Lauftreffs beim Volksradfahren in Neu-Isenburg.
Erwähnenswert ist der 101 Kilometer lange Hollenmarsch in Schmallenberg-Bödefeld, an dem Hans Damm teilnahm und bei dem er mit 17:45:46 Stunden den 31. Platz unter 163 Teilnehmern erreichte.
Monika und Harald Schrod vertraten den Lauftreff mit Erfolg an zwei Triathlon- Veranstaltungen, und zwar in Kitzingen (600 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen) und in Nidderau (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen).
Beim Volkslauf in Mühlheim waren Simona Michel über zehn Kilometer und Jens Stolz und Klaus Altmann über 21,1 Kilometer am Start. Simona Michel belegte in ihrer Altersklasse Platz vier von 19 Teilnehmerinnen und Jens Stolz Platz eins in seiner Altersklasse bei 34 Teilnehmern und den zwölften Platz im Gesamtklassement bei 324 Teilnehmern.
Der 41. Hugenottenlauf war mit 40 Beteiligten das wichtigste Ereignis für alle Lauftreffler, die in folgenden Disziplinen vertreten waren: Schülerlauf über 2,9 Kilometer, fünf Kilometer Volkslauf, fünf Kilometer Walking, zehn Kilometer Volkslauf und Halbmarathon. Damit war der Lauftreff die zweistärkste Mannschaft. Es gab einen ersten Platz: Edgar Joseph bei fünf Kilometern Walking, zwei zweite Plätze mit Carlo Frieg beim Schülerlauf und KarlHeinz Groh bei fünf Kilometern Walking sowie vier dritte Plätze: Helga Tengler und Antonio Finas (Walking) sowie Simona Michel und Jasmine Weber über zehn Kilometer. Ende September machte der Stadtfotograf 2017, Alexander Jungmann, mehrere Fotos vom Lauftreff, die 2018 in einer Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Beim Berlin Marathon war Jens Stolz am Start und erreichte von 28.067 Teilnehmern einen hervorragenden 3.360 Platz in einer Zeit von 3:14:42 Stunden.
Der jährliche Vortrag beim Lauftreff hatte das Thema: "Laufen und Walken für die Gene - den Genen auf die Sprünge helfen!" mit Andrea Wecker, die im Anschluss an ihren Vortrag einige Koordinationsübungen zeigte.
Zwei weitere Höhepunkte rundeten das Jahr 2017 ab:
Da war der Frankfurt Marathon- bei widrigen Wetterverhältnissen mit drei Teilnehmern und dann - der 11.Hugenotten-Duathlon, eine gemeinsame Veranstaltung des Lauftreffs,  Radteams und Sportamtes, bei dem etwa 300 Teilnehmer bei strömendem Regen an den Start gingen. Mit dabei war eine Frauenstaffel des Lauftreffs. Und zum ersten Mal waren auch Sportler aus der französischen Partnerstadt Veauche dabei.
Am letzten Tag des Jahres 2017 starteten vier Lauftreffler beim Spiridon Sylvesterlauf in Frankfurt. Die vollständigen Ergebnislisten aller Wettkämpfe des Jahres 2017 sind auf der Homepage des Lauftreffs unter www.lauftreff-neu-isenburg.de veröffentlicht.

Neu-Isenburg, den 07.01.2018

Burkhard Ammon

 

ZurückWeiter
Lauftreff Neu-Isenburg e.V. | Letzte Aktualisierung: 23. April 2018