Lauftreff Neu-Isenburg e.V.
Aktuell
Home
Wir über uns
Unser Programm
Hugenotten-Duathlon
Veranstaltungen
Ergebnisse
Ereignisse
Jahresrückblicke
Vorträge
Bilder & Filme
Presse
Vereinsleitung
Satzung
Mitglied werden
Mitgliederbereich
Kontakt
Gästebuch
Sponsoren
Links
Impressum
Sitemap

Jahresrückblick 2013 des Lauftreffs Neu-Isenburg

 von Burkhard Ammon | 15.12.2013
 
Das Jahr 2013 begann mit einer guten Nachricht: Der Lauftreff erhielt vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) das Zertifikat „Sehr gut“, das drei Jahre bis zum 31.12.2015 gültig ist. Das Zertifikat in Form eines Aufklebers wurde am 01.01.2013 anlässlich des traditionellen Neujahrslaufes am Lauftreffschild im Sportpart bei Sekt und Glühwein angebracht.
Mitte Januar war der Lauftreff, wie schon in den Vorjahren, beim Staffelmarathon in Mörfelden mit 4 Staffeln vertreten und belegte mit Jens Stolz, Ulrich Mann, Jürgen Oestreich und Jens Zatloukal in 3:11:8 Std. den 38. Platz von 121 Staffeln.
Im März folgte der Laufthansa Halbmarathon in Frankfurt mit 6 LT-Teilnehmern, bei dem Ines Diescher wieder die beste Lauftrefflerin (1:41:42) und Jens Stolz der beste Lauftreffler (1:35:00) waren. Der Rodgauer Osterlauf  und der Seligenstädter EVO Wasserlauf waren weitere Stationen mit Lauftreff Beteiligung.
Mitte April hieß es dann wieder Start in den Lauffrühling, kurz „Run up“. Trotz des Aprilwetters fanden sich einige neue Interessenten ein, sehr zur Freude der Lauftreffbetreuer.
Ende April häuften sich die Veranstaltungen: Wumbor-Lauf in Rödermark (10 km) mit Jens Stolz (11. von 162 Teilnehmern in 40:40 min.), der Landschafts-Marathon Weiltalweg  mit Jürgen Oestreich (3:44:35) und Hans Damm 5. von 20 in seiner AK 3:47:23) und der Hamburg Marathon mit Ines Diescher, die in ihrer AK einen hervorragenden 31. Platz von 527 Teilnehmerinnen mit 3:35:51 belegte.
Bereits zum 5. Mal fand am 28.04. der alljährliche Wandertag für alle Lauftreffler statt. Diesmal ging es vom Gelnhausen mit Stadtführung durch den Büdinger Wald.
Beim hr4 Walking day in Altenstadt über 14 km bewies Paul Schulz wieder einmal seine Stärke und absolvierte die Strecke in 1:57 Std.
Hervorragende Platzierungen gab es beim Steinberger Volkslauf in Dietzenbach: beim  Halbmarathon konnten sich sowohl Ines Diescher als auch Jasmine Weber in ihren jeweiligen AK erste Plätze sichern und Hans Damm vervollständigte das Trio mit einem zweiten Platz in seiner AK mit 1:43:17 Std. Über 10 km waren Jürgen Oestreich mit 45:08 min. und Helmut Cezanne mit 1:00:41 jeweils dritte in ihren AK.
Jürgen Oestreich vertrat den Lauftreff im Juni beim Stockholm Marathon und konnte unter 640 Teilnehmern in seiner AK den 60. Platz mit 3:34:02 belegen
Bei der Veranstaltung „Runter vom Sofa“ im Juni im Sportpark Neu-Isenburg war der Lauftreff vertreten und hat sowohl für den Lauftreff als auch für das Deutsche Sportabzeichen geworben.
Beim Volksradfahren im Juli war der Lauftreff die zweitstärkste Mannschaft.
Die VHS Neu-Isenburg veranstaltete in Kooperation mit dem Lauftreff im Juli einen mehrwöchigen Kurs unter dem Motto „Lauftechniktraining für alle Laufbegeisterte“, der von der Betreuerin Dorothea Konrath geleitet wurde.
Im Sommer standen viele Volksläufe in der Umgebung auf dem Programm, so in Mörfelden (10 km Abendwaldlauf), Dieburg (10 km Stadtlauf), Hausen (Volkswaldlauf über 10 km: hier belegte Jasmine Weber in ihrer AK den 2. Platz und Hans Damm über 21 km ebenfalls den 2. Platz in seiner AK.
Dorothea Konrath nahm erfolgreich an zwei City Triathlons in Frankfurt und Mainz teil.
Ein Klassiker in der näheren Umgebung ist der Koberstädter Waldmarathon, bei dem Ines Diescher über 21 km in ihrer AK den 4. Platz von 48 Teilnehmerinnen belegte.
Beim Hugenottenlauf im September war der Lauftreff als zweitstärkste Mannschaft beim 3,5 km Schülerlauf mit 4, beim 10 km Lauf mit 12 und beim Halbmarathon ebenfalls mit 12 Teilnehmern vertreten. Jasmine Weber erreichte über 21 km in ihrer AK Platz 1 und über 10 km waren Werner Tengler und Brigitta Pfeuffer  in ihren AK’s jeweils auf dem 3. Platz. Wie im letzten Jahr waren Vater und Sohn Oestreich die schnellsten Lauftreffler, Sohn  Jonas lief über 10 km 43:12,5 min. und Vater Jürgen über 21,1 km 1:37:49 Std.
Auch im September machte das Betreuerteam einen Ausflug in den Taunus, und Kurt Stenzel  hielt einen Vortrag „Lauf und Walke dich fit“ mit anschließenden Übungen in der Sporthalle.
Auf den Marathon in Berlin  (unter Beteiligung von Anita und Roman Dackermann) folgten 6 weitere Veranstaltungen mit Lauftreffbeteiligung. Herausragend war der 2. Platz von 19 Teilnehmern in seiner AK von Hans Damm beim Offenbacher Mainuferlauf über 10 km und der 3. Platz in seiner AK von Jens Stolz bei 20 Teilnehmern über 10 km beim Bad Hersfelder Lollo-Lauf.  Er erreichte dabei  seine persönliche Jahresbestleistung mit 39:17 min.
Wie immer war der Frankfurt Marathon ein wichtiges Ereignis für sieben Lauftreffteilnehmer. Auch hier bewies Jens Stolz bei seinem ersten Marathonstart seine Extraklasse und absolvierte die Strecke in 3:26:03 Std. als bester Lauftreffler.
Inzwischen gehört der Hugenotten-Duathlon, der in diesem Jahr zum 7. Mal stattfand, mit zum Programm des Lauftreffs, der ihn zusammen mit dem Radteam und dem Sportamt der Stadt organisiert. Mehr als  25 Helfer und Helferinnen des Lauftreffs waren im Stadion und an der Laufstrecke aktiv.
Kent Pacheco sowie Anita und Roman Dackermann nahmen direkt am Duathlon teil.
Im Spätsommer hat der Lauftreff eine zusätzliche Gruppe für muslimische Frauen eingerichtet, die jeweils am Donnerstag Vormittag von Regina Schwerdhöfer und  Brigitta Pfeuffer geführt wird.
Abschließend kann festgestellt werden,  dass das Jahr recht erfolgreich gewesen ist und der Lauftreff nach wie vor seinen Platz im Sportgeschehen der Stadt behauptet und immer wieder neue Laufbegeisterte anspricht.

 

ZurückWeiter
Lauftreff Neu-Isenburg e.V. | Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2018